Aktuell

Verletzte weiße Schäferhündin beim Tierschutzverein Lingen und Umgebung e. V. mittels Distanznarkose gesichert

 

Seit ein paar Tagen stromerte eine weiße Schäferhündin bei Lingen umher. Zu ihrem großen Glück kümmerte sich sofort der ansässige Tierschutzverein um den Hund. Erst wurde gehofft, dass sich auf den Sichtungsaufruf ein Besitzer meldet, aber das passierte leider nicht. Am gestrigen Tag kontaktierte mich der Verein, und sofort wurde alles für die Sicherung eingeleitet. Es sollt möglichst wenig Zeit verstreichen, da die Hündin verletzt ist. Die Futterstelle wurde nach Plan eingerichtet und heute Morgen, den 09.02.2016 kam der Anruf, dass die Hündin den Futterplatz angenommen hat. Trotz der relativ weiten Anfahrt, konnten wir die Hündin bereits gegen 15.00 Uhr sichern. Das war heute wieder beste Teamarbeit, wo alles trotz der kurzen Zeitspanne alles prima vorbereitet wurde.

Die Hündin hat eine Verletzung am Hals, die vermutlich von einem Tierbiss stammt. Es wird vermutet, dass sie vor oder in der Läufigkeit steht. Aber das werden die nächsten Tage zeigen. Leider ist sie nicht gechipt, so dass noch kein Besitzer ermittelt werden konnte. Nun steht sie erst einmal unter tierärztlicher Betreuung. Wie man jedoch sehen kann, kuschelte sie schon am gleichen Tag mit den Tierpflegern.